Unsere Leistungen

Überblick:

  • Bundes- und landesweite Begleitung von ESF-, bundes-, landes- und kommunalgeförderten Programmen/Projekten zur Umsetzung des (Inter-)Cultural Mainstreaming Ansatzes
  • Interkulturelle Organisations- und Unternehmensberatung von (öffentlichen) Einrichtungen zur Umsetzung des (Inter-)Cultural Mainstreaming Ansatzes
  • Anbahnung und Begleitung der Kooperation mit Migrantenorganisationen im Bereich Arbeitsmarkt und (Aus-)Bildung
  • Prozessbegleitende Evaluation von bundes- und landesgeförderten Programmen und Projekten
  • Beratung zur migrationssensiblen Öffentlichkeits- und Medienarbeit
  • Entwicklung von migrationssensiblen Konzepten
  • Konzeption, Moderation und Nachbereitung von Fachtagungen und Veranstaltungen
  • Vorträge / Seminare / Workshops zu migrations- und integrationsrelevanten Themen

Bitte setzen Sie sich für ein auf Sie abgestimmtes Angebot mit uns in Verbindung.

Konzeptioneller Ansatz

Theoretischer Hintergrund unseres Ansatzes ist das Prinzip des (Inter-)Cultural Mainstreaming[1]. Hierbei handelt es sich um einen von der Europäischen Union politisch und gesetzlich verankerter Ansatz für Verwaltungen und Institutionen mit dem Ziel, Personen mit Migrationshintergrund eine gleichberechtigte Teilhabe zu sichern.

„Cultural Mainstreaming (auch Ethnic Mainstreaming) ist analog zum Prinzip des Gender Mainstreaming als Teil eines umfassenden Diversity Managements zu verstehen, also als Teil einer Strategie, die Vielfalt nicht als Problem, sondern als Ressource betrachtet. Wie „gender“, so richtet sich „cultural“ oder „ethnic“ nicht auf eine biologische Disposition, sondern auf die soziale Konstruktion ethnischer Gruppen sowie deren Chancen als Angehörige von ethnischen Minderheiten im Einwanderungsland“ [2].

Als praxisorientiertes Beratungs- und Forschungsinstitut verfügt die MOZAIK gGmbH nun seit mehr als 12 Jahren über einschlägige Erfahrungen in der Begleitung und Ausgestaltung von EU-, Bundes- und Landesprogrammen. Das spezifische Profil der MOZAIK gGmbH besteht sowohl in der praxisorientierten Begleitung (Beratung), der interkulturellen Netzwerkarbeit als auch der Entwicklung innovativer Modellansätze zur Förderung gleichberechtigter Teilhabe von Menschen mit und ohne Einwanderungsgeschichte in allen gesellschaftlichen Bereichen. Der Fokus im Leistungsprofil der MOZAIK gGmbH liegt dabei vor allem in der gleichberechtigten Partizipation von Einwanderinnen und Einwanderern auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt.



[1] Weitere Fragen zur Umsetzung des (Inter-) Cultural Mainstreaming Ansatzes finden Sie unter http://www.perspektive-berufsabschluss.de/de/1298.php#2.

[2] Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg.): Verbesserung der beruflichen Integrationschancen von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch Netzwerkbildung. In:Schriftenreihe zum Programm „Kompetenz fördern – Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf(BQF-Programm)“. Band II d, 2009, S.47 (abgerufen am 13. Juni 2009).